Durchlauferhitzer Check 2017

Wenn Du nach einer preisgünstigen Durchlauferhitzer suchst um schnell und einfach hygienisches Warmwasser für Küche und Sanitärräume aufzubereiten, bist du bei uns genau richtig. Wir von Durchlauferhitzerinfo.de haben die unterschiedlichsten Modelle unter die Lupe genommen und versuchen Dir somit einen guten Überblick zu verschaffen. Hersteller geben immer ihr Bestes um den Kundenwünschen gerecht zu werden aber welches Gerät passt eigentlich zu Dir? Worauf sollte man achten, wie wird das neue Gerät angeschlossen und passt meine Armatur eigentlich? All diese Fragen versuchen wir Dir hier zu beantworten.

Unsere Top 5

Platz 1.
Platz 2.Platz 3.Platz 4.Platz 5.
Stiebel EltronAEGAEGVaillantStiebel Eltron
DHB 18/21/24/27 ST222462 HUZ 5 Basic222390 DDLE Basis0010007728 VED EDHE 18/21/24 SL
Klasse AKlasse AKlasse AKlasse AKlasse A
4.3 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Zum Testbericht Zum Testbericht Zum Testbericht Zum Testbericht Zum Testbericht
*Preis prüfen*
*Preis prüfen*
*Preis prüfen*
*Preis prüfen*
*Preis prüfen*

Was ist der Unterschied zwischen einem Durchlauferhitzer und duchlauferhitzer logoeinem Boiler?

Der Unterschied zwischen einem Durchlauferhitzer und einem Warmwasserboiler ist im Prinzip simpel.

Ein Durchlauferhitzer erwärmt das Wasser nur während des „durchlaufenes“ auf die eingestellt Temperatur. Ein Boiler hingegen erwärmt eine Wassermenge auf Temperatur egal ob es gerade benötigt wird oder nicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Boilern arbeiten Durchlauferhitzer sehr effizient und lassen sich aufgrund durchdachter Konzepte angenehm bedienen. Die Sicherheit für den Anwender, praxisorientierte Handhabung und geringe, laufende Kosten stehen hierbei an erster Stelle. In unserer sorgfältig recherchierten Durchlauferhitzer Info findest Du eine praktische Übersicht zu beliebten Geräten, die bereits in unzähligen Haushalten zum Einsatz kommen. Die vorgestellten Modelle unterteilen sich in Durchlauferhitzer mit äußerst interessantem Preis-Leistung-Verhältnis und Produkte aus der Oberklasse, welche mit technischen Raffinessen und Innovationen zu beeindrucken wissen.


Wie funktioniert ein Durchlauferhitzer?

Das Grundprinzip aller Durchlauferhitzer, egal ob mit Gas oder elektronisch Betrieben, ist immer das selbe. Das Kalte Wasser fließt vom Kaltwasseranschluss durch ein Wassersieb und von dort aus zum Wassermengenregler. Besagter Regler sorgt dafür, dass Druckschwankungen im Versorgungsnetz ausgeglichen werden da diese Temperaturschwankungen zur Folgen haben können.

Anschließend geht das Wasser durch einen so genannten Wasserschalter, der erst aktiviert wird, wenn eine Abnahme vorhanden ist. Wird der Schalter betätigt, führt dieser zum Schließen eines Kontaktes der wiederum ein Heizwendel anspricht und somit beginnt das Wasser zu erhitzen. Wichtig ist das sich in der Heiz-Kammer immer Wasser befindet da die Heizwendel sonst schnell überhitzen und durchbrennen was ein defektes Gerät zur Folge hat. Viele Geräte haben deshalb heutzutage eine Temperatur Notabschaltung die ebene dieses durchbrennen verhindern soll.

Da Durchlauferhitzer tatsächlich nur Wasser erzeugen, wenn es benötigt wird, können hier kosten gespart werden im Gegensatz zu Boilern. Diese messen die Temperatur des Wassers im Vorratsbehälter und heizen regelmäßig eine bestimmte Wassermenge durch. Der Vorteil besteht darin das immer eine bestimmte Wassermenge Problemlos zur Verfügung steht und selbst bei der Entnahme aus mehreren Zapfstellen eine gleichmäßige Wassertemperatur gegeben ist.

 


Welche Typen gibt es und wie werden sie geregelt?

Hauptsächlich gibt es zwei Arten von Durchlauferhitzern, zum einen die mit Hilfe von Gas Wasser erhitzen und jene, die dazu Strom benötigen. Gas betriebene Geräte, sind unterliegen meist in der Anschaffung dem höheren Preis, sind aber durch den Gaspreis kostengünstiger zu betreiben. Problematisch gestaltet sich jedoch die Installation im Nachhinein da hier erst einmal von einer Fachfirma ein Gas-Anschluss bereit gestellt werden muss und auch die Geräte nur von Fachbetrieben eingebaut werden sollten da hier einige Gefahrenquellen lauern.

Elektrische Durchlauferhitzer verfügen über so genannte Heizwendel durch die Spannung fließt. Hierdurch erhitzt sich das Wasser erheblich sicherer und der Einsatzort kann meist frei gewählt werden. Voraussetzung ist lediglich das Vorhanden sein einer Steckdose in den meisten Fällen als auch der Kaltwasseranschluss.


Es gilt 3 Regelungsarten zu unterscheiden:
Hydraulisch geregelte Durchlauferhitzer:

Hydraulisch geregelte Durchlauferhitzer verfügen über eine Wasser-Mengen gesteuerte Regelung. Meistens stellen die Hersteller 3 Heizstufen bereit, die bei entsprechender Abnahme aktiviert werden und somit das Wasser immer auf eine zuvor eingestellte Temperatur bringen. Problematisch gestalten sich diese Geräte allerdings, wenn die Wasserabnahme zu gering ist um den Wasserschalter zu aktivieren da hier das Gerät gänzlich außer Betrieb bleibt. Außerdem können durch die abrupten Schaltvorgänge auch Temperaturschwankungen entstehen die gerade unter der Dusche sehr unangenehm sein können. Häufig werden diese Gerät nur noch zum Betreiben von einzelnen Entnahmestellen benutzt.

Teilektronisch geregelte Durchlauferhitzer:

Ein elektronisch geregelter Druchlauferhitzer überwacht die durchfließende Wassermenge mit Hilfe von Sensoren und kann so zu jeder Zeit seine Leistung, der Wassermenge entsprechend, anpassen. Die benötigte Leistung errechnet sich das Gerät anhand einer zuvor Programmierten Formel und ist so in der Lage auch Druckschwankungen schnell auszugleichen.

Vollelektronisch geregelte Durchlauferhitzer:

Vollelektronische Durchlauferhitzer sind vom Funktionsprinzip ähnlich wie teilelektronische Durchlauferhitzer, allerdings verfügen diese Geräte auch noch über Sensorik, welche zusätzlich noch die Auslauftemperatur überwachen. Sollte also die Kaltwassertemperatur (beispielsweise im Winter) kälter sein als üblich, wird trotz Programmierter Leistung und Formel die Auslauftemperatur nicht erreicht. Sobald die Sensorik dies bemerkt, regelt das Gerät automatisch die Leistung hoch und optimiert so die Temperatur in Sekundenbruchteilen.


Worauf ist zu achten?

Durchlauferhitzer-Infonormales Handwaschbecken zu betreiben ist ein Kleindurchlauferhitzer mit einem Lastprofil von XXS vollkommen ausreichend. Küchenspülen benötigen meistetwas mehr Leistung, da auch mehr warmes Wasser auf einmal gezapft wird. Hier empfiehlt sich ein Lastprofil von XS, beispielsweise ein Kompakt-Durchlauferhitzer wie der AEG 222462 HUZ 5 Basic. Zur Versorgung von mehreren Zapfstellen empfiehlt sich bereits eine Mischwassermenge von 10-15 Liter was einem Lastprofil von S entspricht. Je nach Dusche bzw. Duschkopf sollte auch der Durchlauferhitzer groß genug dimensioniert sein, da mache
Regenduschen schnell einen Verbrauch von bis hin zu 21 Liter pro Minute aufweisen können.

Des Weiteren ist es wichtig zu erwähnen, dass es zwei unterschiedliche Bauarten von Durchlauferhitzern gibt. Hierzu zählen geschlossene, also druckfeste, und offene (drucklose) Durchlauferhitzer. Dies ist vor allem Wichtig wenn es an die Auswahl der Auslaufarmatur geht. Offene Durchlauferhitzer sind meist Untertischgeräte und vor allem Boiler. Hierbei ist es vollkommen normal das der Wasserhahn hin und wieder tropft da Wasser das erhitzt wird sich ausdehnen muss. Wird hier die falsche Armatur installiert baut sich im Gerät ein Druck aus der schlimmstenfalls zum Platzen des Boilers führen kann.


Wie lässt sich Strom sparen?

Um Strom zu sparen gibt es einige Möglichkeiten. Zuerst solle man sich darüber im Klaren sein, dass man nur das Wasser erwärmen sollte, das wirklich benötigt wird. Wer also ein kleines Gäste-WC mit einem 5 Liter Boiler ausstattet kann damit rechnen, das der Boiler immer versucht diese 5 Liter auf Temperatur zu halten um u.a. hygienischen Problemen aus dem Weg zu gehen. Entsprechend wird auch die Stromrechnung wachsen. Sollte tatsächlich von einem Vermieter solch ein Gerät installiert worden sein empfiehlt es sich wenn möglich auf einen kleinen Durchlauferhitzer zu wechseln.

Auch sollte man berücksichtigen wie lang die Anschlussstrecken beispielsweise in einem Bad sein können. In eben diesen Strecken steht auch warmes Wasser, selbst wenn der Hahn schon zugedreht wurde. Bei Leuten, die noch über einen hydraulischen Durchlauferhitzer verfügen empfiehlt es sich hier die Warmwasser Menge dahin gehend zu drosseln, dass die Mindestdurchflussmenge des Heizgerätes nicht mehr erreicht wird. Damit können auch die letzten Reste aus der Leitung entnommen werden.


EU-Energielabel

Durchlauferhitzer Energieausweis
EU-Energielabel


Warum sollte man im Internet bestellen?

Zum einen bietet das Internet den moderne Vergleichsmöglichkeiten von denen es sich lohnt Gebrauch zu machen und zum anderen ergeben sich gegenüber dem konventionellen Kauf im Baumarkt oder Fachgeschäft gleich mehrere Vorteile.

  • Profitiere vom umfassenden Kundenservice auf Amazon
  • besten Preisen
  • schnellen Lieferzeiten
  • Rückgaberecht und
  • einer Community von Rezensenten, die alle Vorteile des Artikels noch einmal anschaulich und vor allem ehrlich zusammenfassen.

 


Vor der Demontage von Durchlauferhitzern!

Zuerst einmal sollte gesagt sein, dass elektronische Bauteile lediglich von Personen demontiert bzw. installiert werden sollten, die über die benötigten Fachkenntnisse verfügen und mit den 5 Sicherheitsregeln der VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker) vertraut sind.

Außerdem gilt es darauf zu Achten, dass das verwendete Installationsmaterial und Geräte absolut einwandfrei funktionieren. Daher immer auf das VDE-Prüfzeichen achten, da dann das eingesetzte Material den DIN-Vorschriften entspricht. Elektronische Bauteile sollen optimalerweise auch das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) enthalten


Die 5 VDE-Sicherheitsregeln

  1. Freischalten

    • Zuerst muss die Spannung abgeschaltet werden! Dies geschieht in der Regel durch das abschalten des entsprechenden Leistungsschutzschalters oder aber das Herausdrehen der Schmelzsicherung im Sicherungskasten.
  2. Gegen Wiedereinschalten sichern

    • Damit eine Gefährdung ausgeschlossen werden kann muss nun der Leitungsschutzschalter gegen ein ungewolltes Wiedereinschalten gesichert werden. Natürlich gibt es hier Professionelle Tools aber in der Regel lässt sich der Schalter auch mit einem Stück Draht sichern. Bei Schmelzsicherungen empfiehlt es sich die heraus geschraubten Einsätze bei sich zu tragen bis alle Arbeiten abgeschlossen sind.
  3. Spannungsfreiheit feststellenDurchlauferhitzer Warnung

    • Nach der Durchführung von Schritt 1 & 2 muss nun die Spannungsfreiheit mittels Zweipoligen Spannungsprüfers festgestellt werden. Natürlich gibt es auch Einpolige Spannungsprüfer, aber diese liefern hier kein Zuverlässiges Ergebnis!
  4. Erden und kurzschließen

    • Diese Regel greift erst ab Spannungen von über 1000 Volt. Zuerst wird geerdet und anschließend die „Erde“ mit den kurzzuschließenden aktiven Teilen verbunden.
  5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

    • Bei Anlagen unter 1 kV genügen zum Abdecken isolierende Tücher, Schläuche, Kunststoffabdeckungen etc.

 


Demontage des alten Durchlauferhitzers

Nach dem Beachten der 5 Sicherheitsregeln geht es nun an die eigentliche Demontage. Bevor irgend welche Verschraubungen gelöst werden muss erst einmal das Wasser abgestellt werden um Wasserschäden zu vermeiden. Anschließend wird empfohlen, den Druck einer  der angeschlossenen Armaturen abzulassen.

 

21kW Durchlauferhitzer
21 kW Durchlauferhitzer

Die meisten Hersteller verstecken unter dem Temperatur Einstellrad eine kleine Schraube, die den Korpus an dem eigentlichen Durchlauferhitzer befestigen. Nach dem entfernen und sichern der Elektroanschlüsse gilt es nun nur noch die 2 Verschraubungen zu lösen und schon lässt sich das alte Heizgerät von der Wand nehmen.